Wozu dient dieser Blog?

Und dies ist meine erste Post! Wahrscheinlich kann man die Frage, wozu dieser Blog dienen soll, auch unter einem „About“-Punkt-Dingens ablegen, aber eigentlich eignet sich das auch ganz gut für eine erste Post. Hier also mal mein erster Versuch einer Definition:

Ich möchte in diesem Blog nicht meinen Tagesablauf erzählen, und auch keine Kommentare zu aktuellen Themen abgeben. Ich möchte aber Anekdoten und Geschichten erzählen oder weitergeben, die mir irgendwie wichtig erscheinen. Wichtig im Sinne von Erkenntnis, von… aha! oder auch ahaaa…. Ich wäre froh, eine gute Mischung aus Lächeln und Nachdenken erzeugen zu können, und sei es nur bei mir selbst 🙂

Und noch eins: Dies soll ein Mitmachblog sein! Ich glaube kaum, dass irgendwer dies hier liest, aber falls: Fremdbeiträge sind mehr als willkommen! Als Kommentar oder besser noch, einfach mir zusenden unter Pfeffermatz@gmail.com.

Na, dann wünsche ich mir erst mal selber alls Gute und Euch alles bessere!

Advertisements

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Worum geht? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wozu dient dieser Blog?

  1. Muriel schreibt:

    Verstehe ich richtig?
    Du magst lieber Mails als Kommentare?
    (Ja, mir ist bewusst, dass es einer gewissen Rücksichtslosigkeit nicht entbehrt, das in einem Kommentar zu fragen, aber manchmal geht bei mir Faulheit vor Höflichkeit.
    Ich arbeite dran.
    Darf man in einer Klammer Absätze machen?)

  2. Pfeffermatz schreibt:

    Hallo Muriel, äääh… Meine Ausrede: ich bin Neublogger und.. naja: Naturlich liebe ich Kommentare und bedanke mich ganz ausdrücklich bei Dir, denn Du bist mein erstes! Ich meinte, dass ausführliche Fremdbeiträge (warum jemand daran Interesse haben sollte, weiss ich noch nicht, aber da kann ja noch werden) können gerne als email verschickt werden.

    • Muriel schreibt:

      Ach so. Verstehe.
      Ich bin in der Regel zu geizig mit meiner Arbeit, um sie woanders zu veröffentlichen, aber sollte sich was ergeben, melde ich mich.
      Solltest du irgendwann mal einen meiner schon erschienenen Posts haben wollen (ohne dass ich wüsste, warum du daran Interesse haben solltest), darfst du natürlich gerne zugreifen.

  3. Anna-Lena schreibt:

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Bloggen. Die eigene Kreativität entwickelt sich ganz schnell, glaub mir…

    Eine gute Woche wünsche ich dir,
    Anna-Lena

  4. erzaehlmirnix schreibt:

    Ein Mitmachblog…. ist das das, was die faulen Dozenten machen wenn sie keinen Bock aufs unterrichten haben und immer nur Referate vortragen lassen? 😀 (weiße Schokolade ist wohl schokolade^^)

    Also ich mach sowas gerne, ich brauch nur n genaueres Thema als „mach mal was“. Gib mir Struktur^^

    • Pfeffermatz schreibt:

      So viele Inhalte, so wenig Zeit! Da strukturiere ich mal: 1) Das mit dem Mitmachen war so eine Idee am Anfang, ich wollte Erlebnisse sammeln. Oder Anekdoten. Oder irgendwas, hauptsache Sammeln! Naja, der Blog hat sich nun ganz ohne Sammelei weiterentwickelt… aber alles ist im Fluss, mal sehen! 2) Dass faule Dozenten so was machen, mag durchaus stimmen, damit aber nicht unbedingt auch der Umkehrschluss. 3) Weiße Schokolade ist NICHT… ach, lassen wir das 🙂 4) Struktur, also? Ich lasse mir was einfallen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s