Lösung zum Zündschnur-Rätsel

Mit der Erkenntnis, dass eine von beiden Seiten angezündete Schnur genau eine halbe Stunde brennt, fällt die Lösung der ersten Frage recht einfach: man zündet erst die eine Schnur (an nur einem Ende) an; wenn diese abgebrannt ist, ist eine Stunde um. Nun zündet man die zweite Schnur an, und zwar von beiden Seiten. Damit hat man eine weitere halbe Stunde abgemessen, also insgesamt 1 1/2 Stunden.

Nun zur dreiviertel Stunde: Diesmal zündet man drei Enden gleichzeitig an, d.h. die erste Schnur an einem Ende, die zweiten Schnur an beiden Enden (also wie oben, nur diesmal alles gleichzeitig). Was passiert nun? Nach einer halben Stunde (also, wenn die zweite Schnur komplett abgebrannt ist), ist die erste Schnur erst zur Hälfte abgebrannt. D.h. es verbleibt von der zweiten Schnur noch eine halbe Stunde „Brennzeit“. Zündet man nun aber auch von dieser Schnur das zweite Ende an, so halbiert sich die Brennzeit auf eine Viertelstunde, und man hat’s geschafft.

Nochmal? Man zündet zuerst von der ersten Schnur ein Ende, und von der der zweiten Schnur beide Ende an. Nachdem die zweite Schnur abgebrannt ist (halbe Stunde vorbei), zündet man von der ersten Schnur das zweite Ende an. Wenn diese abgebrannt ist (weitere Viertelstunde vorbei) sind insgesamt dreiviertel Stunde vergangen.

 

Advertisements

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Rätsel abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s