Drei Geburtstage und eine Hochzeit und ein Betrugsfall…

… und mehrfacher Verwandtenbesuch und viel zu tun bei der Arbeit und eine dicke Erkältung sind u.a. die Gründe, warum auf dieser Seite so lange nichts geschehen ist.

Zu den Geburtstagen gehörte auch mein eigener, und der klare Beweise meiner Nicht-Nerdigkeit in technischen Dingen ist die Tatsache, dass ich erst im Spätsommer des Jahres 2015 zum ersten Mal ein Smachtfon mein eigenes nennen kann, und dass ich erst heute, zweieinhalb Woche nach dem Erhalt dessen, mich zum ersten Mal mit dem Dingens überhaupt beschäftigt habe.

Es ist gar nicht so viel anders als mein bisheriges Teil, welcher der Vorvor…vor…vorläufer von diesem hier (siehe Bild links) war, höchstens etwas größer und ohne Tasten. Beide sind irgendwie schwarz und beidhändig bedienbar, beide müssen ab und zu beschimpft und an die Steckdose gesteckt werden, beide haben wenig Hirn aber dafür mehr Megapixel, als ihnen gut tut, und… mit beiden kann man telefonieren. Der Hauptunterschied für mich bisher ist, dass mein neues Handy ausgeht, wenn man die Hand drauflegt. Das grenzt nicht nur an Zauberei, sondern ist auch extrem praktisch, denn mit diesen kleinen und schwer auffindbaren An- und Aus-Tasten habe ich es ja nicht so.

Die Absicht hinter der Anschaffung eines Schmatzfons ist es, dass ich zukünftig bei meinen Busfahrten zu und von der Arbeit hin und weg auch mal… eure Blogs lesen kann. Und eventuell auch mal was eigenes Verfassen kann. Häufig kommen mir im Bus ja mannigfaltige Ideen, und wenn ich mich eine Woche später mit der Absicht zu bloggen an den Rechner setze, sind diese entweder ausgereift oder verschwunden, und außerdem beglückt mich mein Reader mit unzähligen Blogartikeln, die ich ja gerne lese würde und bei denen selbst das aussortieren ausreichend Zeit und Kraft braucht, um mich selber vom Schreiben abzuhalten.

Das könnte nun besser werden, jedenfalls sobald ich mein Handy reisefertig habe. Dazu gehören eine SIM-Karte und eine Schutzhülle, und an beiden Fronten habe ich schon große Fortschritte erzielt: Karte ist drin und registriert, nur noch ohne Guthaben, und die Book-Case-Hülle tut es hoffentlich im zweiten Anlauf. Für mein Modell wurden die Hüllen nämlich (auf Amazon) in zwanzig Farben angeboten, wobei offenbar nur eine Farbe – nämlich die Nichtfarbe „Schwarz“ – wirklich zur Auswahl stand. Bei der Wahl jeder anderen Farbe (z.B. „Umber-Brown„, was im deutschen mit „BRAUN“ übersetzt wird und laut Verpackungsaufschrift „Espresso“ heißt), kriegt man zwar eine Hülle in der korrekten Farbe, aber für ein anderes Modell. Danke.

Also: wer genau mitgelesen hat, weiß nun: zukünftig werde ich hauptsächlich unausgereifte auf dem Handy hingeschmierte Artikel posten – wenn das kein Fortschritt ist!

Advertisements

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Echte Geschichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Drei Geburtstage und eine Hochzeit und ein Betrugsfall…

  1. Charis schreibt:

    Sei nicht so pessimistisch –
    ich freue mich über ‚unausgereifte, hingeschmierte‘ posts
    mehr als über stagnierende Stille im blog … 😉

  2. franhunne4u schreibt:

    Vielleicht sollten alle froh und dankbar sein, dass ich noch kein (Ich bin)smart(er als du)phone habe. Sonst würd ich ständig über das Fehlverhalten von Hannoveranern im Straßenverkehr posten … JEDEN MONTAG BIS FREITAG (außer wenn ich Urlaub habe). Dir viel Spaß mit dem (es denkt es sei) Smartphone. Und – wenn du demnächst bei Whatsapp Nachrichten schreibst – nimm die Autokorrektur raus. Die schreibt nie das, was sie soll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s