Episode Pi: Das Erwachen des Matz

Die jetzt laufende Mondwoche (das ist die, die von Montag bis Montag läuft) scheint eine für die Zukunft der Menschheit Wegweisende zu werden. Sie begann mit der Heiligsprechung Merkels, ging nahtlos mit der globalen Rettung des Weltklimas weiter, und kulminiert nun in der Premiere des siebten Teils der Star Wars Saga. Ich freue mich! Selbst wenn ich persönlich nicht bei der Premiere dabei sein kann, da ich weder eine Einladung erhalten habe noch eine Woche auf einem Bürgersteig in Los Angeles zelten mag (mein Rücken macht das nicht mit), freue ich mich, dass die Menschheit diesen entscheidenden Schritt vollzogen bzw. Meilenstein durchschritten bzw. Durchbruch vermeilt hat.

Die Geheimniskrämerei um Episode VII, der offiziell gar nicht so heißt, ist enorm. Selbst wenige Stunden vor Beginn ist quasi nichts über den Inhalt bekannt, außer dass Raumschiffe und Wookies und runde Roboter darin vorkommen. Beteiligten an diesem Jahrtausendprojekt, die auch nur das Geringste ausplaudern, wird angeblich eine tragende Mitarbeit im nächsten Auswurf aus dem Spiderman-Franchise angedroht.

Doch glücklicherweise können die Leser von Pfeffermatz hier und heute, das heißt vorab, von einem der best unterrichteten Blogger der Webocinäsphöre, ein paar tiefer gehende Einzelheiten erfahren!!!

Erstens: Auch die Darsteller in Episode VII sind nicht alle nur aus Spaß an der Freude mit dabei… So sollen die Jungdarsteller Daisy Ridley, Adam Driver etc. aufgrund von Kinder-Casting-Verträgen an den Disney-Konzern gebunden sein, so dass sie gar nicht erst gefragt wurden, ob sie schwer bemäntelt durch die Wüste und halbnackt durch den Wald laufen wollten, um dabei von maskierten Pelzrobben mit Laserwaffen gejagt zu werden. Nicht jeder hätte da ohne zu zögern mit „Ja“ geantwortet, bedeutet eine Teilnahme am Star-Wars-Franchise in jungen Jahren doch, dass man auf Jahrzehnte hinaus keine vernünftige Filmangebote mehr kriegen wird. So kann John Boyega wohl seinen fünfzigsten Geburtstag abwarten, bis er endlich in einem ernsthaften Film mitspielen darf. In Star Trek XXIII: Der Rache des Rambolus mit dem Klingonischen Colt, zum Beispiel.

Erstensundhalbtens: Die obigen Ausführungen gelten natürlich nicht für Schauspieler älteren Semesters wie Harrison Ford. Dass der alte Haudegen auf seinen alten Tagen sich nochmal ins Cockpit quetschen muss, zeigt einfach nur, wie schwer es für Best-Ager ist, passende Rollen zu ergattern. Derzeit ist die Expendable-Reihe (das moderne Golden Girls) das einzige würdevolle Arbeitsfeld für alte Säcke; alle anderen machen Rocky X, Rambo Y, Terminator Z, Indiana Jones Z2, Stirb Langsam Beta IVa. In Zwanzig Jahren werden wir uns mit Titanic III und Good Will Hunting IV konfrontiert sehen.

Und zweitens und damit zum Inhalt: Im brandneuen Star Wars-Film geht es darum, dass..

… dass vermeintlich unterlege Rebellen gegen eine übermächtige Staatsgewalt (auf galaxtischer Ebene, eben) ankämpfen und einen Zwischensieg erringen! Und dabei treffen selbstbewusste junge Menschen verschiedenen Geschlechts (und Rassen, die zum größten Teil äußerst menschlich aussehen) aufeinander und beleidigen sich, retten sich, verlieben sich, und so weiter. Und Roboter und Wookies, halt. Wem Roboter und Wookies und Lichtschwerter und Raumschiffe in unterschiedlichen Farben zur Verfügung stehen, der muss sich um die Story nicht allzu viele Gedanken machen. Die ergibt sich quasi von alleine. Nur der Erzählfluss und die Bilder sollten stimmen, und die Trailer haben ja schon angedeutet, dass Abrams von Bildern deutlich mehr versteht als seinerzeit Lucas.

Wie es um den Erzählfluss geht, dass weiß ich hoffentlich möglichst bald, wenn die Kinos wieder für Familienväter frei sind.

Bis dahin: May the Mörkel be with you!

 

Advertisements

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Unsere bunte Welt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Episode Pi: Das Erwachen des Matz

  1. Charis schreibt:

    Mir gefällt die Wortschöpfung ‚Webocinäsphöre‘ am besten … 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s