Ich liebe es, über Karneval zu singen.

Nun ist die fünfte Jahreszeit vorbei, und es ist Zeit, ein Fazit zu ziehen. Nun bin ich kein großer Freund des Karnevals und nehme in der Regel an keine diesbezüglichen Feiern teil, weder privat noch beruflich. Was nicht heißt, dass ich das ganze Getue ablehne, ich fühle mich persönlich nur nicht sonderlich wohl damit. Trotzdem halte ich den Karneval für einen gelungen gesellschaftlichen Anlass, um Energien zu kanalisieren, Kreativität auszuleben, zu feiern, usw.

In der Regel besuche ich auch den einen oder anderen Karnevalszug mit der Familie. Dieses Jahr hoffte ich insgeheim, drum herum zu kommen, da das Wetter übel war und ich an einer Seitenstrang-Angina litt. Ich freute mich schon auf einen ruhigen und einsamen Sonntag Mittag, während sich der Rest der Bagage beim in Aachen beim Zug irgendwas abfror, als ich eine Stunde vor Abfahrt meiner Familie erfuhr, dass meine Teilnahme doch erwünscht war. Da Widerrede meinerseits nicht opportun erschien, verarbeitete ich meinen Protest in pfeffermatzsche Manier rein innerlich und kreativ mittels folgendem Song:

Da ich gerade dabei war, meine Musik-Kassetten auszusortieren und dabei „All The Best“ von Paul McCartney wieder entdeckte – und sogleich im Baby-Kassettenrekorder meines Einjährigen (das einzig verbliebene Abspielgerät für MCs im Haus) abspielte – hatte ich gerade „No More Lonely Nights“ im Ohr.

Übrigens war der Märchenzug (so heißt der Sonntagszug in Aachen), wie immer sehr schön, das Wetter spielte wunderbar mit, wir trafen Freunde und verbrachten einen schönen Nachmittag beim Italiener, und meine Angina gab sich dem Antibiotika geschlagen. Und überhaupt freute ich mich über die rundum gute Stimmung beim Zug, trotz aller Probleme, die derzeit bei uns herrschen.

Aber trotzdem: Protest muss sein! Für die Länge dieses Songs gilt: Ich mag kein Karneval!

Advertisements

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Sprache & Gedichte & Musik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s