Sprachverwandschaft

Ich hätte nicht gedacht, dass der deutsche  Fisch und der französische poisson etymologisch verwandt seien, doch lehrte mich heute mein zweisprachig erzogener, anderthalb jähriger Sohn eines besseren.

In der Badewanne sitzend wurde er von mir (auf deutsch) befragt, wie das Ding – ein Spielzeug-Fisch war’s – in seiner Hand hieß:

Poff

antworte er, was ich dem Stand seiner Sprachentwicklung gemäß als richtig habe durchgehen lassen. Darauf stellte meine Frau – so ist es bei uns üblich – die gleiche Frage auf französisch. Seine Antwort:

Poffpoff.

Da erblickte ich, wie von der Scholle geschlagen, in meinem wandernden Auge die phonetische Doppelkette, die beim urzeitlichen poff beginnend über den anglogermanischen Zweig das piffpfischfisch herausbildete, demgegenüber stehend das romanische poffpoffpoiffoppoisson, um in meiner aachener Badewanne, am Kreuzweg der Kulturen, sich wieder zu vereinigen.

Ein Schwarm Badewanne-Pfüffsche, von einem Huff gejagt.

Advertisements

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Sprache & Gedichte & Musik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sprachverwandschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s