Phantastische Übersetzung

Auf diesem Foto (Handy, fahrendes Auto, Dunkelheit, dafür etwas nachbearbeitet) ist quasi nichts zu erkennen. Was ich hier bei der Ausfahrt aus dem  Europapark aber dokumentieren wollte, war die interessante „Übersetzung“:

Die Zeit vergeht, die Erinnerung bleibt.

Auf Englisch:

A magical day is over, dreams continue.

Nennen wir es lieber eine Neuinterpretation.

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Sprache & Gedichte & Musik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Phantastische Übersetzung

  1. Tanja im Norden schreibt:

    Ich kann gar nicht sagen, was mir besser gefällt. Der englische Satz ist verglichen mit dem deutschen so vorwärtsgewandt, über diesen Vergleich könnte man bestimmt eine Seiten lang sozialhistorisch drüber sinnieren. Aber „magical day“ ist mir viel zu pathetisch. In sich finde ich beides stimmig, auch wenn das deutsche Schild etwas spröde daherkommt.

    • Pfeffermatz schreibt:

      Ich schätze mal, dass der deutsche Satz noch aus der Entstehungszeit stammt, also aus den Siebzigern, während der disneyhafte englisc he Satz neueren Datums ist… Ist aber nur eine Vermutung. So spiegelten die Sätze doch ihren kulturellen Kontext wieder, schön!

    • gnaddrig schreibt:

      Das scheint mir typisch Deutsches und typisch Amerikanisches widerzuspiegeln.

      In Deutschland: Sicherheitsdenken. Wenig riskieren, wenig verlieren. Was man hat, hat man. Erinnerungen bleiben, die nimmt mir keiner.

      In den USA: Machbarkeitsdenken. Viel riskieren, viel gewinnen. Man kann so viel erreichen. Träume sind grundsätzlich realisierbar, die nimmt mir keiner.

      Insofern ist das eine Übersetzung im besten Sinn: Spricht die Zielgruppe spezifisch an.

  2. Anhora schreibt:

    Die deutsche Übersetzung ist schön, aber das englische Original viel passender. Es geht ja darum, einen Tag im Freizeitpark zu verabschieden. Wenigstens ein „zauberhafter“ Tag hätte es auch im Deutschen sein müssen, der nun mal vorbei ist, aber man kann weiter davon träumen.
    Oder kurz: Der Zauber ist vorbei, das Träumen geht weiter.
    Magisches Grüßle
    Anhora

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s