Unreparierbar, aber ersetzlich

Anderthalb Wochen war mein Handy in der Reparatur, und nun sieht es genau so aus wie vorher!

Der Grund: Für mein unglaublich altes Fon (3 ganze Jahre!) gibt es keine Ersatzteile mehr. Auch das nennt man wohl Fortschritt.

Da die Glasversicherung aber einen Hunni spendierte, bin ich gleich losgestiefelt und habe mir eine aktuellere Version vom gleichen besorgt, genaugenommen bin ich jetzt innerhalb der Huawei-Familie von Ascend G7 auf P Smart aufgestiegen.

Und endlich wieder WordPress! Ich erledige ja sämtliche Blogaktivitäten im Bus, per Schlaufon, und deswegen lag ich da nun einige Wochen flach…

Dafür bin ich endlich dazu gekommen, ein Buch zu lesen, dass seit einem dreiviertel Jahr auf mich wartet: The Jazz of Physics vom englischen Astrophysiker und Jazzsaxophonisten Stephon Alexander. Sehr interessant, aber man braucht eindeutig Interesse an Musiktheorie und Astrophysiker, um es durchzustehen. Habe ich glücklicherweise – deswegen hat mir ein Freund das Buch ja auch geschenkt.

Die letzten drei Seiten von Buch stehen übrigens noch aus, aber da ich nun mein Fon wieder habe – sorry, Stephon mit deinen D-Branen und Tetrachorden – ich bin wieder online!

Advertisements

Über Pfeffermatz

... ist ein schokonalytischer Glühwurstematiker.
Dieser Beitrag wurde unter Sprache & Gedichte & Musik, Unsere bunte Welt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.